Media Blasters Twitter Account fördert Propaganda für soziale Gerechtigkeit

Media Blasters

Der alternative Medienvertrieb Media Blasters hat beschlossen, sein Social-Media-Konto zur Förderung der Propaganda für soziale Gerechtigkeit zu verwenden. Der Account beschloss, inländisches Terrormaterial zu mögen und zu retweeten, das für Black Lives Matter wirbt, sowie Nachrichten gegen die Polizei.

On August 10th, 2020 Media Blasters hat eine Social Justice-Nachricht von Synchronsprecher Matt Shipman retweetet.

Der Media Blasters-Account mochte auch Posts mit Anti-Polizei-Nachrichten, wie der von Benjamin Young Savage, der behauptet, dass die einzigen blauen Leben, die wichtig sind, Postangestellte sind.

Es gab auch einen Beitrag von Julie Nathanson, der die inländische Terrororganisation Black Lives Matter sowie offene Grenzen und Feminismus förderte.

Es wurde auch bestätigt, dass dies der dritte Twitter-Account von Media Blasters war. Die Social-Media-Managerin, die den Account betreibt - und zufällig auch Synchronsprecherin und Casting-Regisseurin - Yara Naika, bestätigte, dass es legitim ist, wenn der Account von Media Blasters die Propaganda der sozialen Gerechtigkeit mag und twittert.

Das Konto mischte sich auch ein, um einem Benutzer zu antworten, der nach der Anzahl der Twitter-Konten fragte, die Media Blasters kürzlich hatte, und bestätigte damit weiter, dass die Tweets von seinem offiziellen Konto stammten.

Grundsätzlich zeigt dies nur, dass selbst Verleiher von Hentai- und Grindhouse-Filmen vor SJWs nicht sicher sind.

Erinnern Sie sich an die Regel der drei Ichs und wie sie funktionieren: Infiltrieren, einschärfen, indoktrinieren.

So haben sie die Comic-Branche übernommen, so haben sie die Gaming-Branche, die Filmindustrie übernommen, und jetzt versuchen sie es mit Anime und Manga.

Der Krieg ist zu diesem Zeitpunkt fast vorbei und sie werden an fast jeder Front gewonnen haben. Ein Großteil davon ist auf die Tatsache zurückzuführen, dass Centrists ™ die Leute davon überzeugt haben, sich nicht zu wehren, und dass Fans, die sie „ignorieren, verschwinden“. Das ist doch nicht passiert.

(Danke für den News-Tipp Robert)