Rumor Watch: Neue Insider-Details von WDW Pro zum Bundesstaat Disney

Vor einigen Jahren stand Disney auf dem Höhepunkt seiner Macht. Ihre Filme, die 70% der Unterhaltungsindustrie Hollywoods kontrollierten, waren ebenso konkurrenzlos wie ihr Einfluss auf die Medien. Das Jahr der Agenda-Pushs schwächte das Unternehmen, bis die Sperren der Pandemie ihre wirtschaftlichen Aussichten in die Knie zwangen.

Für ein Unternehmen, das selbstgefällig auf die ungewaschenen Massen herabblickte, stellte sich heraus, dass sie völlig auf sie angewiesen waren, um zu überleben. Nach der Veröffentlichung von Disney Ein Bugs-Leben, Sie hätten diese Lektion wirklich kommen sehen sollen. Was ist damit die gesamte Botschaft des Films?

Am Montag vor dem katastrophalen Investorenanruf gab der bekannte Insider WDW Pro mehrere Einblicke in das, was sich hinter den Kulissen von Disney abspielte. Overlord DVD hat ein Video über die Leckerbissen hinter den Kulissen gepostet, um Ihnen einen Überblick über die Vorgänge zu geben.

Einige Enthüllungen sind eher pedantisch. Disney hat Angst davor, Menschen in der heißen Hitze Floridas in Masken zu stecken, während sie gleichzeitig verschiedene staatliche Sperren und Fallnummern überwachen, um zu sehen, ob und wann sie ihre Parks wieder vollständig öffnen können.

Insbesondere zwei Details erwiesen sich als mehr als die typischen Probleme eines Unternehmens. Erstens: Hinter den Kulissen ist das amerikanische Unternehmen besorgt darüber, dem chinesischen Regime freundlich oder unterwürfig zu erscheinen. Disney ist besonders nervös, weil sie Angst hatten und jetzt Angst haben und loslassen Mulan wird eine politische Gegenreaktion schaffen.

Ehrlich gesagt sind viele Leute an der Spitze blinde Idioten, aber wenn Disney hofft, dass niemand ihre jahrelange Unterwürfigkeit gegenüber der chinesischen Regierung mit Zensur und Medienberichterstattung über China zur Kenntnis genommen hat, dann sind sie die blinden Idioten. Die öffentliche Gegenreaktion begann bereits nach der Wende des Unternehmens star Wars in; es eitert jetzt mit dem Marvel Cinematic Universe, der folgt dem gleichen Weg zum Ruin.

Zweitens zeichnen Details des Bürgerkriegs von LucasFilm ein schlechtes Bild für die Zukunft von star Wars. LucasFilms ist in zwei Lager aufgeteilt. Man ist Kathleen Kennedy treu und arbeitet unermüdlich daran, so viel politische Erzählung wie möglich in die Galaxie Far, Far Away einzubringen. Auf der anderen Seite steht die Favreau-Fraktion, die sich nur dem Bilden widmet star Wars ohne die Agenden verschieben zu müssen.

Gegenwärtig scheint Kennedys Lager aufgrund unbekannter Faktoren zu gewinnen, so dass viele darüber spekulieren müssen, was Kennedy über Iger hat. Wie zuvor bedeckt, das beinhaltet wahrscheinlich seine Beziehung zu Weinstein und Epstein.

Unabhängig davon, was die Wahrheit in dieser Angelegenheit ist, scheint nichts so zu sein, als würde es für Disney richtig laufen.