Branchenveteranenstaaten Frauen sind hässlich gemacht, um die Trans-Community zu beschwichtigen

Vor langer Zeit war Gaming eine Branche, in der Spiele von Spielern für Spieler hergestellt wurden. In unseren Gemeinden gab es keine Toxizität oder Diskriminierung, und wenn Unterschiede aus irgendeinem Grund nicht in Einklang gebracht werden konnten, waren wir uns einig, einfach nicht wie Erwachsene zusammen zu spielen. Die ganze Zeit über wahnsinnigen Müll über die andere Gruppe reden. Mit dem Wachstum der Branche nahmen große Unternehmen und Finanzinstitute ihr Umsatzpotenzial zur Kenntnis. Überflutung der Branche mit professionellen Managern, die mehr an ihren Boni interessiert sind und für ihre Gated Community gut aussehen, als an der Entwicklung ansprechender Produkte.

Fügen Sie diesem Mix Diversity-Einstellungen für Steuergutschriften hinzu und behalten Sie Ihre Mitarbeiter aus der Gewerkschaftsbildung. Kombinieren Sie es dann mit einer Kniebeugung zur Politik der Linken, um den Mob zu besänftigen, und Sie haben eine Branche, die mehr davon besessen ist, nicht den kleinsten Prozentsatz ihres Kundenstamms zu beleidigen. Zumindest laut einem erfahrenen Künstler, mit dem er spricht Würstchen im Schlafrock über die Verunglimpfung weiblicher Charaktere.

„Es geht nicht wirklich um die sexuelle Objektivierung von Frauen. Frauen kommen wie Männer in allen Formen und Größen; Zu sagen, dass es unrealistisch ist, große, vollbusige Frauen zu haben, ist falsch. “

„Dies gilt nur für Trans-Menschen. Eine Transfrau kann natürlich keine großen Brüste wachsen lassen, und nicht alle Transfrauen können sich Implantate leisten. Wenn Sie ein Spiel sehen, in dem die Frauen etwas weniger kurvig sind, dann nicht, weil die Spieledesigner besorgt sind, eine Gegenreaktion für die Sexualisierung von Frauen zu erhalten, sondern weil sie sich Sorgen machen, die Trans-Community zu beleidigen. “

„Aus gestalterischer Sicht ist dies ein wirklich herausforderndes Problem. Ich hatte viele Vorstandssitzungen darüber, wie ich das angehen kann. Trans-Leute wollen eine "realistische" Darstellung in unseren Spielen, aber sie fühlen sich ausgeschlossen, wenn sie als zu männlich oder zu weiblich dargestellt werden. Aus diesem Grund werden viele Designer sozusagen die weibliche Form „verfeinern“, so dass der Unterschied zwischen Transfrauen und CIS-Frauen etwas weniger spürbar ist. “

Moderate und ihre zentralistischen Kollegen werden argumentieren, dass dies nur die Meinung einer Person ist und der rutschige Hang nicht existiert. Während Unternehmen Mitarbeiter haben, die sich der Moderation des Spielinhalts widmen, um die Progressiven nicht zu verärgern. Als wir am Fuße des Hügels ankommen, behaupten sie immer noch, der Hügel sei nicht rutschig.

Es gibt auch einen Videostream zum Thema von Experten Rumänischer TVee.

Was der Branchenkenner sagt, trifft jedoch zu, wenn man sich ansieht, wie weibliche Charaktere in fast jedem westlichen AAA-Spiel dargestellt werden. Es wurden Collagen zusammengestellt, die die Unterschiede zwischen westlichen und japanischen Spielen zeigen, und allein das Betrachten der Bilder bestätigt die Behauptungen des Entwicklers.



Leider werden wir vorerst weiterhin eine Branche haben, die mehr an politischen Äußerungen interessiert ist als an Einnahmen aus dem Verkauf von Unterhaltungsprodukten. Dies ist nur eine von vielen Bestätigungen dieses Effekts.

(Danke für den Tipp Gemma Ham)