Zahltag 3 Ruft laut Starbreeze das 2022 - 2023-Veröffentlichungsfenster ab

Payday 3

Nach dem Scheitern der Overkill ist das Gehende tote und die Toten in der Entwicklung von StarVRStarbreeze erlebte eine Zeit wirtschaftlicher Unsicherheit, als es begann, Mitarbeiter zu entlassen und Vermögenswerte zu verkaufen. Viele waren damals davon ausgegangen, dass das Unternehmen endgültig fertiggestellt war, aber Berichte über seinen Untergang könnten zu früh gekommen sein, als das Unternehmen dies jetzt angekündigt hat Payday 3 wird eine Freigabe zwischen dem Fenster von 2022 durch 2023 sehen.

Auch mit der Ankündigung, dass Payday 3 befindet sich derzeit in der Entwicklung und ist für ein 2022-23-Veröffentlichungsfenster geplant. Viele sind offen überrascht, dass das Unternehmen nach Kündigungsrunden immer noch in der Nähe ist und mehrere Vermögenswerte verkaufen muss.

Die Skepsis, ob sie überhaupt lange genug überleben werden, um dieses Spiel erfolgreich zu veröffentlichen, ist ein weit verbreitetes Gesprächsthema und Anliegen vieler Spieler. Diese Befürchtung kann leicht beseitigt werden, wenn man sich darüber im Klaren ist, dass ein Publishing-Deal mit Universal Studios Interactive Entertainment LLC für abgeschlossen wurde Zahltag-Kriminalgeschichten; ein Titel, der bereits von Games as a Service-Mechanikern geprägt ist. Obwohl dieser Titel wenig Hoffnung für ihre Zukunft gibt, scheint es durch ihre Umstrukturierung gelungen zu sein, die Verpflichtungen der Unternehmen neu zu balancieren.

Meldungen Das Unternehmen hat sich in zwei Unternehmen aufgeteilt: Starbreeze Publishing AB wird Franchise-Rechte besitzen und die Entwicklungshäuser besitzen, und Starbreeze Studios AB wird die Entwicklungslast tragen.

Wenn die neue Struktur des Ausweichens von Haftung nach einer groben Verletzung sowohl der marxistischen als auch der kapitalistischen Wirtschaftstheorie und -prinzipien klingt, dann liegt das wahrscheinlich daran, dass dies völlig der Fall ist.

Der Rest der Umstrukturierung dürfte darauf abzielen, die Unternehmen zu entlasten. Videospielehersteller, die tendenziell mehr Geld produzieren, beginnen, die Verlagsseite des Geschäfts auszubauen. Eine Seite, die kein Einkommen generiert, optimiert nur das Einkommen der Entwicklungsseite des Geschäfts. Das Verlagswesen wird weiter wachsen, bis es den größten Teil der Ausgaben des Unternehmens ausmacht, die zur Bestätigung des 80 / 20-Geschäftsgrundsatzes führen. Zum Beispiel Activision's Finanzen und wie sie mehr getrennt für Management und Marketing ausgeben als für die Entwicklung der von ihnen verkauften Produkte.

Infolgedessen sind die Aussichten, dass das Spiel die angegebene Veröffentlichung erreicht, bis keine weitere Störung im Unternehmen eintritt, solide. Ob das Spiel Games-as-a-Service-Trends wie dem Rest der Branche folgt oder den Über-Monetarisierungspraktiken folgt, die dazu führen, dass das Publikum von Payday 2 irgendwann wütend wird und das Spiel nur noch kurz vor der Veröffentlichung steht.