Vic Mignogna Klage gegen Funimation, #KickVic in Mediation angeordnet
Vic Mignogna

Richter John Chupp, der sich dem abgelenkten Staat angeschlossen hat, der den Vorsitz über die Klage von Vic Mignogna gegen Funimation innehat, Monica Rial und Ron Toye, hat angeordnet, dass der Fall in die Mediation geht.

Gemäß Dallas NachrichtenWenn bis Oktober 3rd, 2019, keine Einigung zwischen beiden Parteien erzielt wird, entscheidet Richter Chupp über die ausstehenden Bestellungen am 4th, 2019, Oktober.

Das neueste Update des Falls wurde von YouTuber abgedeckt HeroHei, der die Details durchging und alles erklärte, was bis zu diesem Punkt passiert ist.

Gemäß Anime News NetworkRichter Chupp hat Mignognas Verfahren gegen die Synchronsprecherin Jamie Marchi sowie die Behauptungen einer unerlaubten Einmischung bestehender Verträge und Geschäftsbeziehungen gegen Moica Rial und Ron Toye größtenteils zurückgewiesen.

Was war der Grund dafür? Nun, Chupp bat Mignognas Anwalt Ty Beard um den Beweis, dass die Verträge aufgrund nachweislicher Einmischung von Toye und Rial verletzt worden waren. Er wollte auch den Beweis, dass die Finanzen von Mignogna durch Vertragsbeendigungen im Zusammenhang mit Anime-Konventionen aufgrund von Eingriffen der # KickVic-Gruppe beeinträchtigt wurden. Mit Ausnahme von Kameha Con konnte Beard jedoch nicht nachweisen, dass Toye und Rial direkten Einfluss auf Mignognas Verträge mit den Konventionen hatten, da es keine schriftlichen Verträge gab, die Mignogna mit den Konventionen hatte.

Es gab viele Beweise dafür, dass die #KickVic-Gruppen verschiedene Nachteile hatten - was Beard hätte tun sollen, war, die Kongressbesitzer abzusetzen und dann Screenshots von Fans usw. zu sammeln, wo die #KickVic-Gruppen die Kongressorganisatoren unter Druck setzten, Mignognas Auftritt abzusagen und dann die Personen, die die Drohungen mit Monica Rial oder Jamie Marchis Anhängern verschickten, mit einem Querverweis versehen und gleichzeitig mit einem Zeitstempel versehen, ob die Drohungen auf Konversationen oder Social-Media-Posts der Aushängeschilder von #KickVic zurückzuführen waren.

Das Hauptproblem bestand darin, dass der Richter jegliche Behauptungen der Verschwörung zurückwies, Mignognas Konventionsauftritte zu stören, da es keinen konkreten Beweis dafür gab, dass Rial oder Toye die Stornierung seiner Auftritte geplant hatten, und keinen Beweis dafür, dass Mignognas Konventionsauftrittsstornierungen zu einem garantierten Verlust von führten Einnahmen.

In jedem Fall werden wir sehen, wie sich das alles auswirkt, wenn Oktober 3rd hier ankommt.

(Danke für den Nachrichtentipp alex9234)

Über uns

Billy wurde Jimmies seit Jahren Rascheln Videospiele abdeckt, Technologie und digitale Trends in der Elektronik-Entertainment-Bereich. Die GJP weinte und ihre Tränen wurde sein Milchshake. Benötigen Sie in Kontakt zu treten? Versuchen Sie, die Kontaktseite.

Folgen Sie diesem Link nicht oder Sie werden von der Seite verboten!