Letzte Nacht Für die Xbox braucht der PC Geld, aber Aktivisten der AAA-Entwickler versuchen es zu stoppen

Die letzte Nacht

Das reale Szenario für die Entwicklung von Tim Soret Die letzte Nacht, ein hybrides, pixeliges 3D-Cyberpunk-Spiel, bei dem es um eine Dystopie geht, die durch den unkontrollierten Leftism hervorgerufen wurde, hat sich fast in eine eigene Science-Fiction-Geschichte verwandelt. Der Entwickler war ursprünglich unter dem Label Raw Fury, das versuchte, das Spiel für die Xbox Eins und PCAber aufgrund der Bemühungen radikaler Linker in der Spieleentwicklung sieht es in seinem Spiel eine Menge Widerstand und Straßensperren, die verhindern, dass es gemacht wird.

Windows-Zentrale berichtet, dass ein großer Teil der Entwicklungshürden dank der Erweiterung des Teams, an dem gearbeitet wird, überwunden und abgeschlossen wurde Die letzte Nacht bei Odd Tales. Die Filiale hat am Dezember 31st, 2018, Tweets von Soret gewonnen, die eine Liste dessen veröffentlicht haben, was sie das ganze Jahr über erreicht haben. Dazu gehörte die Verdoppelung der Teamgröße, ein Studio in London, die Erhöhung des Spielbudgets und die Entwicklung der Kernarchitektur und der visuellen Techniken, um das Spiel zum Leben zu erwecken.

Was sind die schlechten Nachrichten? Die schlechte Nachricht ist, dass sie Finanzmittel benötigen und auf massive geschäftliche, rechtliche und Finanzierungsprobleme gestoßen sind, über die er nicht öffentlich sprechen kann. Sie haben jetzt wieder Geld gesammelt.

Der Journalist Ian Miles Cheong teilte einen Tweet mit, in dem er von den Problemen sprach, die Soret mit sich hatte Die letzte Nacht veröffentlicht, und dieser Teil dieser Probleme wurde Zoe Quinn zugeschrieben, die Teil der Clique in der Masse ist. Zurück in der Mitte der 2017 Quinn und andere innerhalb der Die Community der Social Justice Warrior griff Soret an und belästigte sie bis er öffentlich entschuldigt für kritische Anmerkungen von Anita Sarkeesian und ihrer Marke des Feminismus.

Der Journalist Brad Glasgow antwortete auf Cheongs Äußerungen und wies darauf hin, dass es keine Anhaltspunkte dafür gebe, dass Soret mit seinen finanziellen und rechtlichen Problemen konfrontiert sei Die letzte Nacht hatte irgendwas mit Zoe Quinn zu tun.

Kotaku in Aktion holte Tweets von Cheong und Soret, die beide auf Glasgows Tweets antworteten. Cheong machte ursprünglich eine kurze Bemerkung über Quinns Verwicklung mit Die letzte Nacht, aber Soret trat auf die Seite von Glasgow und machte mehrere Tweets Januar 1st, 2019, erklären ...

„Brad_Glasgow hat recht. In unserer gegenwärtigen Situation gibt es keine Eingriffe oder Einflüsse von Aktivisten. Keine Notwendigkeit, unsere Situation zu nutzen, um den Grabenkrieg voranzutreiben.

 

„Klarstellung: Es ist wahr, dass Aktivisten es versucht haben und versuchen, uns zu töten, zu plumpen, uns abzusagen, uns auf die schwarze Liste zu setzen. Nicht nur zufällige wütende Twitter-Einsätze oder Resetera-Leute, sondern organisierte mächtige Aktivisten in AAA-Studios, Spiele-Organisationen und Game Design Schools.

 

„Obwohl dies unsere Situation sicherlich noch komplexer macht, ist dies, soweit wir wissen, nicht die Ursache der Situation. Es könnte sein. Aber ich würde es wahrscheinlich nicht sagen. Eigentlich ist die Situation schon seit Monaten im Gange und wir verstehen immer noch nicht, warum oder wie es passiert ist. “

Soret glaubt nicht, dass ihr aktuelles Finanzierungsproblem direkt auf AAA-Entwicklungsstudio-Aktivisten zurückzuführen ist, die versuchen, sich einzumischen, aber es stellt fest, dass mächtige Aktivisten in diesen Studios versucht haben, das Projekt zu verbalisieren und auf eine schwarze Liste zu setzen.

Man muss sich natürlich fragen, ob dieselben Aktivisten versuchen, Wagniskapitalgeber daran zu hindern, mit Soret's Studio oder im Ohr von Verlagen zusammenzuarbeiten, um zu verhindern, dass das Studio ordnungsgemäß finanziert wird.

Sogar während er sein Spiel auf Twitter diskutierte, hüpften verschiedene Ideologen, um Soret in die Enge zu treiben und sein Spiel falsch darzustellen. Blaue Häkchen wie Scott Santens von Tech Crunch und Boston Globe versuchten zu vergleichen Die letzte Nacht die Idee zu fördern, dass Sklaverei in Ordnung ist, woraufhin Soret ihn korrigierte und sofort von Santens blockiert wurde, weil er seine Verleumdung eingestellt hatte.

[Update 1 / 3 / 2019:] Es erscheint in einem gestrichenen Tweet, dass einer der Kritiker von Soret seine Absichten über die Versuche von Aktivisten bekannt machte, sie davon abzuhalten, finanziert zu werden. Imran Khan, leitender Redakteur des Game Informer twitterte Das folgende, nachdem Soret die finanziellen Probleme des Studios angekündigt hatte.

Wenn Sie feststellen, dass Projekte mit Verschwörungsebene wie „Operation Choke Point“ dazu genutzt wurden, eine Reihe von Unternehmen im Laufe der Jahre zu plattieren und zu demonstrieren, einschließlich Death Metal-MusiklabelsIst es wirklich so weit zu glauben, dass Aktivisten verhindern könnten, dass französische Indie-Entwickler Verbindungen knüpfen oder von großen Verlagen finanziert werden?

Heck, wir haben ähnliche Comics in der Comics-Arena gesehen, wo Mark Waid von Marvel angeblich den Indie-Comic gestört hat Jawbreakers von Comic-Bücherregalen von Druck auf den unabhängigen Verlag ausüben der versuchte, den Comic zu verteilen. Richard C. Meyer, der ursprüngliche Schöpfer von Jawbreakers, verklagte Mark Waid wegen "missbräuchlicher Einmischung" mit der Veröffentlichung des Comics, wie von berichtet Cool bluten.

Im Moment kennen wir noch nicht die Details bezüglich der Finanzierung oder der Veröffentlichungssituation für Die letzte NachtWir können also nur spekulieren, bis mehr Details eintreffen. Madmind Studios hatten auch ein ähnliches Problem mit dem Versuch, die nicht geratete Version von zu erhalten Agonie der Öffentlichkeit zugänglich gemacht werden, wo der Deal, den sie mit dem Verleger unterzeichneten, sie daran hinderte. Sie hatten schließlich Qual: Nicht bewertet veröffentlicht separat unter dem Titel eines der Entwickler statt unter einem traditionellen Verlagslabel.

Viele Leute haben für Soret vorgeschlagen, einen Kickstarter zu starten Die letzte Nacht finanziert. An diesem Punkt würden Aktivisten in der AAA-Branche wirklich nicht behindert, da sie nichts dagegen tun könnten, um eine Crowdfunding-Initiative zu stoppen.

(Danke für den Newstipp Ebicentre)