Die Professional Darts Corporation erklärt sich durch die Erschießung von Walk-On Girls zur politischen Korrektheit

Darts verbietet Frauen

Die Models und Walk-on Girls für die Professional Darts Corporation wurden gefeuert. Viele Feministinnen und Social Justice Warriors rufen aus, dass es ein Sieg sei, Frauen arbeitslos zu machen und den Lebensunterhalt weiblicher Models abzuschneiden, die aufgrund ihres Aussehens Geld verdienen.

Professionelle Darts zu spielen, scheint nicht die Art von Kontroversen zu hegen, die wir komplett über die Videospielindustrie oder die Tech-Industrie haben, aber es ist passiert. Political Correcty gelang es, sich in die PDC, die Professional Darts Corporation, einzuarbeiten, indem sie ihre weiblichen Models, die als Walk-on-Girls bekannt waren, arbeitslos machte.

Der BBC berichtet, dass diese Entscheidung auf der Grundlage von Rückmeldungen der Host Broadcasters getroffen wurde, wobei ein Sprecher des PDC sagte ...

"Wir überprüfen regelmäßig alle Aspekte unserer Veranstaltungen und dieser Schritt wurde nach dem Feedback unserer Host Broadcasters gemacht"

Es endet jedoch nicht dort. Der Artikel berichtet, dass der Twitter-Account für Women's Sport Trust Grid Girls aus dem Formelsport streichen und Mädchen vom Boxsport abwerben will.

Der BBC hatte letzten Dezember in 2017 berichtet, dass die F1-Geschäftsführer derzeit den Einsatz von Grid-Girls im Sport überprüfen, was möglicherweise mehr weibliche Modelle arbeitslos machen könnte.

Interessanterweise waren viele Frauen, Modelagenturen und weibliche Schauspielerinnen und Modelle nicht ganz begeistert von der Idee, ihnen Arbeitsmöglichkeiten gewaltsam zu entziehen und sie hinter dem Tor von Feminismus und "Fortschritt" einzuschränken.

Model Sara Beverley Jones war nicht allzu erfreut darüber, wie die Frauenorganisationen im Grunde ihrer und anderer Lebensgrundlagen nachgingen.

In dem BBC-Stück zitierten sie auch das Model Charlotte Wood, die auch die Entscheidung des Unternehmens kritisierte, ihren Lebensunterhalt zu verlieren, indem sie ...

"Jeder entscheidet sich für einen Job, und ich habe das Gefühl, wenn mir gesagt wird, dass ich diesen Job nicht machen kann, dann werden meine Rechte weggenommen.

 

"Ich habe mich entschieden, diesen Job zu machen. Ich gehe zur Arbeit, ziehe ein schönes Kleid an und begleite Darts-Spieler auf die Bühne. Ich lächle und das ist es. Ich sehe nicht ehrlich, was das Problem ist. "

Model- und Walk-on-Girl Ashley Zaat äußerte sich ebenfalls enttäuscht über die Entscheidung und erklärte, dass die Professional Darts Corporation Walk-on-Girls zwar verbiete, aber zumindest die europäischen Veranstaltungen der PDC es Mädchen ermöglichen würden, anwesend zu sein.

Gemäß The Sun, dieses Problem wurde vorherrschend und mehr Mainstream nach Berichten von Fehlverhalten von einer Männer-nur Wohltätigkeitsveranstaltung bekannt als The Presidents Club.

Trotzdem sind viele Männer und Frauen entmutigt von der Idee, dass Frauen arbeitslos gemacht werden, um sicherzustellen, dass sich Social Justice Warriors gut fühlen.

Kotaku in Aktion Benutzer B-Volleyball-Ready verbunden mit einer Petition über Change.org Er wurde von David Shaw ins Leben gerufen, um die begehbaren Mädchen für PDC-Events zu behalten und sie angestellt zu halten. In der Petition heißt es ...

"Walk on Girls in Darts ist seit Jahren traditionell und so viele Dinge in dieser Welt, die Tradition war, wurde gut verschrottet dies ist eine, die nicht verschrottet werden sollte nicht nur würde Tradition brechen, aber Frauen würden auch arbeitslos sein"

Nahezu 25,000-Leute haben die Petition zum Zeitpunkt der Abfassung dieses Artikels unterschrieben.

(Danke für die News-Tip Lyle)